Mittagsandacht zum 13. Februar

Es war auch damals, 1945 der Faschingsdienstag, als am 13. Februar die Stadt Dresden zerstört wurde. Auch in diesem Jahr fällt der Tag des mahnenden Gedenkens auf diesen sonst so ausgelassenen Tag. Dennoch wollen wir eine Andacht feiern, um an das Leid von Krieg und Gewaltherrschaft zu erinnern. Da wir das innerstädtische Gedenken mit der Menschenkette am Nachmittag und Abend unterstützen wollen, laden wir schon zu einer Mittagsandacht um 12 Uhr in die Leubnitzer Kirche ein. Anschließend wollen wir uns am Gedenkstein auf unserem Friedhof all der Opfer erinnern. Diese Andacht kann also bei Tageslicht bzw. in Ihrer Mittagspause besucht werden und so hoffen wir auf rege Beteiligung. Sich das Anliegen dieses Tages bewusst zu machen, es aktiv zu begehen ist ein Beitrag zum Erhalt des Friedens in unserem Land und ein Zeichen gegen alle kriegerischen Auseinandersetzungen in dieser Welt. Nichts haben wir nötiger! Lassen Sie uns gemeinsam beim Glockengeläut um Frieden bitten.
Tobias Hanitzsch

Zurück