Geocaching in der Passionszeit

In der Passionszeit (ab 14.02.) lädt der Öffentlichkeitsausschuss gemeinsam mit den Pfadfindern zu einer Geocache-Wanderung ein. Die Pfadfinder haben geheime Orte ausgewählt und dort einen kleinen Schatz, den „Cache“, versteckt. Auf dem Passionsweg unseres Kirchspieles sind fünf Verstecke zu finden. Wer wird wohl als Erste den Cache finden und dies im Logbuch verewigen? Für die ersten Finder hält der Cache zusätzlich noch kleine Überraschungen bereit. Geocaching ist eine spannende Outdoor-Aktivität für Abenteurer, Naturliebhaber und Schatzsucher auf der ganzen Welt. Mithilfe von GPS-Geräten oder entsprechenden Apps auf einem Mobiltelefon werden versteckte Caches gesucht. Ein Cache ist in der Regel ein Behälter, der verschiedene Gegenstände enthält und auch ein Mini-Logbuch, in das sich die Finder eintragen. Man sollte also bei der Suche immer einen Stift mitnehmen. Wer diese unterhaltsame und aktive Möglichkeit nutzen möchte, um die Schöpfung und gleichzeitig die Passionszeit etwas anders zu erkunden, der findet auf der Webseite des Kirchspiels „kirchspiel-dresden-sued.de“ eine kleine Anweisung mit den notwendigen Rätseln, um die GPS-Position der „Caches“ zu ermitteln und im Nachgang zu finden.
Falk Beuchel

Anleitung und die notwendigen Geodaten unter: kirchspiel-dresden-sued.de

Zurück